Deutsch

Wofür steht FACINEB


FACINEB steht für „Federatie van AmateurCINEasten van België“, ein gemeinnütziger Verein, die die Amateur-Cineasten von Belgien beim der internationalen Verband der Amateur-Cineasten UNICA (Union Internationale du Cinéma amateur) vertritt.


UNICA ist über das CICT (Conseil International du Cinéma, de la Télévision et de la Communication Audiovisuelle) ein Teil der UNESCO, der UN Organisation für Bildung,  Kultur und Wissenschaft.


FACINEB wählt die Filme aus, die Belgien vertreten auf Film-Wettbewerben, die von der UNICA organisiert werden. Jedes Land darf dabei 1 Stunde an Filmmaterial zeigen. Für Belgien bedeutet dies eine halbe Stunde niederländische und eine halbe Stunde französische Filme.


Webseite  http://www.unica-web.com/


Jedes Jahr organisiert FACINEB ein „One Minute Festival" (FMF) mit Films, die maximal eine Minute dauern. Jeder Amateur-Filmer kann sich einschreiben mit Formular auf dieser Webseite. Der Sieger-Film wird Belgien international vertreten auf dem „One Minute Movie Cup“ (WMMC), der organisiert wird von der UNICA.


Videothek  http://www.unica-news.com/


Der Vorstand


Der Vorstand der FACINEB besteht aussteht:

AndréLion und Franz Bardiaux als Vertreter der französisch sprechenden Gemeinschaft (www.fcvfb.net)

Eugy Van Gool und Michelle Cooreman als Vertreter der niederländisch sprechenden Gemeinschaft.



Die Funktion des Generalsekretärs wurde jahrelang eingenommen durch Louis Meulders. In 2003 übernahm Willy Van Blaere diese Funktion, der am 25 Januar 2017 abgelöst wurde durch Michelle Cooreman.


E-Mail:  administration@facineb.be


Geschichte der FACINEB


Das Aufnehmen von Schmalfilmen war in Belgien vor dem zweiten Weltkrieg wenig verbreitet und genoss noch den Ruf des Elitären. Nach der Gründung von FACINEB am 13. Januar 1941 schossen die Filmclubs in West-Vlaanderen aus dem Boden, die ältesten von ihnen sind Oostende und Knokke, die in 1947 gegründet wurden.


FACINEB organisierte jedes Jahr einen nationalen Film-Wettbewerb, für das sich die besten Filme aus den Clubs einschreiben konnten. FACINEB war schon zu dieser Zeit Mitglied der UNICA und nominierte die Vertreter für das jährliche UNICA Festival.


Mit den Jahren wurde die Kluft zwischen dem nationalen Verband und der stets wachsenden Zahl an Filmclubs größer. Der Vorstand der FACINEB hatte als einziges Bindeglied die jährliche Versammlung, bei der die Clubs aus ganz Belgien eingeladen waren. Schnell wurde deutlich dass es einen Bedarf gab an regionaler Zusammenarbeit und besserer Koordination. So gründeten sich provinzielle Gruppen, die eine Vorauswahl trafen für den nationalen FACINEB Wettbewerb.


Daraus entstanden zwei nationale Vereinigungen: am 26. November 1972 die ECCFB (Entente des Clubs de Cinéastes Francophones de Belgique) und am 27. Oktober 1973 die NAB (Nederlandstalige Amateurcineasten van België). Die dezentrale Organisation führte zu besseren Kontakten mit mehr Aufmerksamkeit für die individuellen Cineasten.


FACINEB hat so zwar etwas an Bedeutung verloren, aber die neue Struktur führte zu einer weiten Verbreitung von Amateurfilmen in unserem Land.


Die  ECCFB wurde schließlich die heutige FCVFB (Fédération des Cinéastes et Vidéastes Francophones de Belgique) und die NAB wurde integriert in das CvB (Centrum voor Beeldexpressie).


Anfang 2018 wurde CvB, heute Breedbeeld genannt, zu einer breiten Plattform für Information und Unterstützung ausgebaut. Die traditionellen Amateurfilmemacher wurden abgelehnt. Zwei neue Verbände, VAC (Vlaamse Amateur Cineasten) und NAB2.0, konzentrieren sich ausschließlich auf Amateurfilmemacher, ob Clubmitlieder oder nicht, und bieten neben Workshops und Kursen auch Projektionsmöglichkeiten.


FACINEB bleibt als eine Dachorganisation für die UNICA weil sie nur ein Verband pro Land erkennt. Er bezeichnet einen Delegierten in der Generalversammlung UNICA und wählt noch immer die Filme, die Belgien im Landesprogramm auf der jährlichen UNICA Wettbewerb vertreten wird.


FACINEB  organisiert einen einminütigen Filmwettbewerb in Belgien, um den belgischen einminütigen Film zu bestimmen, für die Teilnahme in der "World Minute Movie-Cup", einem Wettbewerb für eine Minute Filme während der jährlichen UNICA Film Festival .

Auszeichnung WMMC

 ( einminütigen Filmwettbewerb von UNICA)


Belgien hat in das WMMC zweimal gesiegt:


     2005   “Mooi, maar vooral meedogenloos”    van Jef Van Gompel

     1999  “Weg ermee”     van Karel Debrouwere

 

Die folgenden belgischen Filme sind in die öffentliche Beurteilung nur durch die späteren Sieger übertroffen (und endete auf dem zweiten Platz):


   2007  “Dring, dring…”    van Roger Horseele

   1999   “Les goinfres”     van Jean Pirson

   1997  “Sexbom”      van Richard Marshall

   1993  “Strong”     van Abdon Van Bogaert & José Ongena


Eine belgische Film beendete auf dem dritten Platz:


   2005   “Flits”     van Leon Derous



CONVERGENCE

Jean-Marc Lonfils

DE METERSTAND

Werner Haegeman

Medaillengewinner bei UNICA-Wettbewerben


Nach dieser Zählung ist der erste UNICA Wettbewerb im Jahr 1939 organisiert.Andere Quellen sagen, dass es im Jahr 1931 in Brüssel begann.


Bis 1961 erste, zweite und dritte Preise wurden in verschiedenen Filmkategorien vergeben (Film / Genre / Dokumentarfilm / Drehbuch…).


Von 1962 bis 1969 ist es Gold, Silber, Bronze und ehrenvoll in jeder Kategorie.


Ab 1970 wird nur noch drei bis vier Goldmedaillen und  bis Dutzend Diplome ausgezeichnet .


Von 1976 wurden Gold-, Silber- und Bronzemedaillen neu vergeben. Um eine Medaille zu erhalten müssen fünf der sieben Jurymitglieder diese Medaille vergeben.


Die folgende Aufzählung läuft daher ab jetzt bis das Jahr 1976.




2017 Dortmund (Deutschland)

Convergence - Jean-Marc Lonfils - BRONZE

De Meterstand - Werner Haegeman - ERE DIPLOMA


2016 Suceava (Romania)

Storingen - Werner Haegeman - SILVER

Crayon fatal - Bernard Dublique - Special award of the City of Suceava


2015 St Petersburg (Russia)

De Loods - Kurt Velghe - SILVER

Le confident - Jean-Marc Lonfils - SILVER + special award best actor

Ergens Nergens - Steve Bottelbergs & Thomas Nelissen - BRONZE

Le Tigre des Hautes Herbes - Jean-Pierre Rubens - BRONZE


2014 Piestany (Slovakia)

Colette - Werner Haegeman - SILVER

La vie d’en face - Daniele Mannelli, Max Burlet, Joseph Kopetti - BRONZE


2013 Fieberbrunn (Austria)

Le prix du soufre - Bernard Marchal - BRONZE

Introspection - Jean-Marc Lonfils - SILVER


2012 Ruse (Bulgaria)

Upavim, huis van hoop - Ronny Claus, Patrick Bultynck, Elie De Clercq - BRONZE

Merapi 2010 - Bernard Marchal - BRONZE

Psychovriendin - Kurt Velghe - SILVER


2011 Luxemburg (GDL)

2 - Tony Jacobs & Gerrit Van Caekenberghe - BRONZE

Pleine lune - Jean-Marc Lonfils - BRONZE

De afgrond van de ziel - Samuel Faict (filmschool) - BRONZE


2010 Einsiedeln (Switserland)

La Quintana - Frank Noels - BRONZE

Merry Christmas - Daniel Mannelli - BRONZE


2009 Gdansk (Poland)

-


2008 Hammamet (Tunesia)

Mon école - Laurent Hardy - BRONZE


2007 Liptovsky Milulas (Slovakia)

Anton - Huub Bervoets - BRONZE

Kinderen van Odessa - Ronny Claus - BRONZE


2006 Daegu & Gyeongju (South Korea)

Morgen - Ronny Claus - SILVER

Histoire de Sadako - André Lion - BRONZE



2005 Blankenberge (Belgium)

Louageur - Robert Devin - BRONZE

Wie is Vincent? - Paul Lacroix & Paul Amand - BRONZE


2004 Veitshöchheim (Germany)

Puzzel - Jef Van Gompel - BRONZE

Papouchka - Joseph Kopetti - SILVER

Kleine wonderen in de natuur - Florent Van Opstal - BRONZE


2003 Warszawa (Poland)

Etude 25 - Leslie Eggermont - BRONZE


2002 - Luxemburg

??


2001 Tallinn (Estland)

Regardez vivre les Martin-pêcheurs - Francis Staffe - BRONS

Mijn eerste Sjeekspier - Douglas Boswell (filmschool) - GOLD


2000 Roermond (Netherlands)

I-Factory - Maurice Vanlippevelde - BRONZE

Carrière - Tony Jacobs en Anton Klee - BRONZE


1999 Lappeenranta (Finland)

Leurres et passions - ??? - BRONZE


1998 Mayerhofen (Austria)

Mister Macabé - Dominique Duboisson - SILVER - Best humoristic film

Gele Tulpen - Tony Jacobs - SILVER

Ça vole pas haut - Didier Versin - BRONZE


1997 Warsava (Poland)

Metal protest - Rik Michiels - BRONZE

Living on the edge - Pierre Joassin - BRONZE

Highdown fair - Jef Van Gompel - BRONZE


1996 Almelo (Netherland)

De Januari rivier - Rik Michiels - BRONZE


1995 Bourges (France)

Mantis Religiosa - Florent Van Opstal - BRONZE


1994 Hradec Kralové (Tsjec Republic)

Prie et travaille - Robert Devin - BRONZE

Communicatie in 16:9 - Tony Jacobs - BRONZE

Les schnickboules - Christian Coosemans - BRONZE


1993 Villa Carlos Paz (Argentina)

-


1992 Lido Degli Estensi (Italy)

Het bed - Le lit - Jef Van Gompel - BRONZE


1991 Sankt Gallen (Switserland)

Bull Flowerstone - Clubfilm Anima - BRONZE


1990 Västeras (Sweden)

Payday - Jef Van Gompel - GOLD

Big City Blues - Clubfilm HCC - BRONZE

De marionet - Werner Van Branteghem - BRONZE


1989 Baden Baden (West-Germany)

The Sheik of Araby - Jos Van Gompel - BRONZE

Exogame - Claude Janssens - BRONZE


1988 Zagreb (Yugoslavia)

Sangay - Rudy Van Snick - BRONZE

Le marginal - Jean-Claude Faidherbe - BRONZE


1987 Graz (Austria)

The second flower - Fons Van den Bulck - SILVER


1986 Tallinn (Estland)

Kroniek van een vreemde ontmoeting - Maurice Van Bavel - SILVER


1985 Mar del Plata (Argentina)

Het vriendinnetje - Raymond Cardinael, Gustave De Koninck en Roald Roos - BRONZE


1984 Karl Marxstadt (DDR)

La Bastide - Pierre-Paul Vanlishout - BRONS


1983 St-Nazaire (France)

Exit - Willy Kempeneers - GOLD

Artikel 140 - Paul Amand en Maurice Van Bavel - SILVER

Evolution - Raymond Cardinael - BRONZE

Alerte rouge - Paul Kindt - BRONZE


1982 Bad Aachen (Germany)

Het huis aan de overkant - Paul Amand - GOLD

Mon chéri - André Lenotte - BRONZE


1981 Siofuk (Hungary)

Sherpaland - Tryphon Spaepen - BRONZE


1980 Baden (Switserland)

The Q-fever - Filmgroep Le Cyclope - BRONZE


1979 Turku (Finland)

Animal paradise - Freddy Boons, Gaston Craps, Frans Verhoeven - SILVER


1978 Bakoe (USSR)

Bittere honing - Louis Van Schil, W. Vandervelden en E. Hendrickx - SILVER


1977 Maastricht (The Netherlands)

Banshee - Michèle Sovac - BRONZE


1976 Baden Wien (Austria)

Yemen - Stéphane Rubay - SILVER

Waterloo - A. Vercruysse - BRONZE

A hole in the bucket - Frans Pincé - BRONZE



(c)   UNICA

UNICA-Ehrenmedaille


UNICA Ehrenmedaillen ausgezeichnet für Menschen, die arbeiten für

"Die Förderung der Amateur-und -cineasten" in ihrem Land und im Ausland.


Auf Antrag der FACINEB wurde eine UNICA-Ehrenmedaille verliehen an:


1996 Armand Baptist

1998 Tryphon Spaepen

1999 Henri Gillard

2001 Emile Leroux

2002 Raymond Lemoine

2003 Werner Van Branteghem

2004 Franz Bardiaux

2005 Roger Vounckx

2006 André Lion

2007 Jef Van Gompel

2008 André Beaujean

2009 Florent Van Opstal

2010 Maurice Davoine

2011 Tony Jacobs

2012 Pierre Joassin

2013 Christiane Surdiacourt

2014 Roger Closset

2015 Michelle Cooreman

2016 Sylvain Massuyr

2017 Willy Van Blaere

FACINEB  asbl vzw npo

Belgium - België - Belgique - Belgien

bank: IBAN BE78 4775 6258 2186

e-mail:  administration@facineb.be

updated 16 dec  2018 13:40

 

© Copyright 2018. All Rights Reserved.